Sommerreise durch Griechenland:
Von Südkreta bis nach Westthrakien

Από την Κρήτη ως την Θράκη

Ein intensiv-herber Duft erfüllt unsere Wohnung, während wir noch alle Hände voll zu tun haben, die mitgebrachten Kräuter zu verlesen: Rosmarin aus Kreta, Oregano und Thymian von Naxos (alle selbst gepflückt), Kamille, Schwertkraut, Minze und grüner Tee aus Komotiní. Lorbeerblätter aus Kreta, von Naxos und aus Thrakien.
Die pulversierten Gewürze haben wir in Komotiní erworben: Paprika, Harissa (teuflisch-scharf!!), Chili (sieht schon so giftig rot aus!), Kardamom und eine Gewürzmischung, die wir einfach nur LECKER getauft haben. Und Sesam aus einer Werkstatt im Zentrum Komotinís, in der Halvas hergestellt wird, die süchtigmachende Kalorienbombe.

Der harzige Kräuterduft, der aus den Schüsseln aufsteigt, während wir mit den bloßen Händen hineingreifen, um die Blüten und Blätter zu wenden, damit sie besser trocknen. Unser Urlaub, ganz nah ...







Südkreta - ein erholsamer Einstieg